Jens Düppe: »Studio Konzert«

2019, Neuklang

Der Schlagzeuger Jens Düppe legte 2019 die Aufnahme eines Live-Konzerts seines Quartetts vom September 2018 in den Ludwigsburger Bauer Studios vor. Sein sechs Eigenkompositionen stammen überwiegend aus seinen beiden vorangegangenen hochgelobten Alben »Dancing Beauty« (Personality Records) und »Anima« (Double Moon), doch die Arrangements sind deutlich verändert. So wirkt »Everything We Do Is Music« mit Lars Dupplers E-Piano und Düppes hartem Schlagzeugspiel viel rockiger. Darüber bläst Frederik Köster seine sehr cool klingende Trompete. »Sleeping Beauty« gibt Bassist Christian Ramond reichlich Platz, den er mit inspiriertem Solo füllt. »Peanut Butter & Jelly«, Düppes Greatest Hit und ein Ohrwurm, wird recht funky dargeboten mit einem Solo Kösters von größter Intensität. Köster veredelt auch das getragen melodische »Magnolia« mit seinem brillanten Trompetensound. Das Album endet mit »30 Little Jelly Beans«, einer älteren Düppe-Komposition, die er rhythmisch vorantreibt und Köster mit ekstatischen Tönen ins Ziel führt. Bei dem Konzert wäre man gern dabei gewesen.  

Text: Hans-Bernd Kittlaus