»Recorda Me«

Der Saxofonist Joe Henderson schrieb »Recorda Me« schon im zarten Alter von 15 Jahren, es erschien auf seinem Debütalbum »Page One« 1963, das in der phantastischen Besetzung Joe Henderson (tenor saxophone) Kenny Dorham (trumpet) McCoy Tyner (piano) Butch Warren (bass) Pete La Roca (drums) eingespielt wurde und deshalb hier an der Spitze steht. Das Stück begleitete Henderson  sein Leben lang, er variierte das Thema immer wieder, es wurde zum Jazz Standard, genutzt von vielen anderen Künstlern, sogar im Film »One night with blue note« mit Freddie Hubbard, Herbie Hancock, Ron Carter und Tony Williams. 

Als Bildmaterial ist ein Konzert aus 1994 aus der Münchener Philharmonie am Gasteig im Netz abrufbar.

Joe Henderson, tenor sax  – Bheki Mseleku, piano – George Mraz, acoustic double bass – Al Foster, drums)

Und wer mehr Joe Henderson hören möchte, dem sei ein Konzert aus dem Jahr 1982 vom North Sea Jazz Festival ans Herz gelegt – ein gutes Stück experimenteller, auch durch die andere Besetzung mit ausschließlich persons of color:  Freddie Hubbard ( flugel, trumpet), Joe Henderson ( tenor saxophone), Ron Carter (bass), Tony Williams (drums), Kenny Barron (piano).

Auch hier taucht Ricarda me auf (ab 25:00 ) mit angesichts der tollen Besetzung nicht überraschende, aber sensationellen Solo-Einlagen etwa von Kenny Barron (28:55) und Tony Williams (30:00). Great Stuff !!

»Clear Ways«  – »A Quick Sketch« – »Recorda Me« – »You Don’t Know What Love Is« – »Spiral Sister Cheryl« – »Birdlike«


Jochen Axer, Unterstützer des King Georg und über die Cologne Jazz Supporters Förderer vieler weiterer Jazz-Projekte, stellt hier jeden Sonntag einen seiner Favoriten vor.