Tipps vom Kenner

Der Jazz-Fan und Experte Hans-Bernd Kittlaus ist eng mit dem King Georg verbunden. Hier kommen seine täglichen Updates zu sehenswerten Videostreams aus aller Welt.


Hans-Bernd Kittlaus

 

Die Streams der anderen am Donnerstag (und in der Nacht zum Freitag)

18:00 Uhr
Die Sängerin Judy Rafat streamt live ihre tägliche Weihnachtsshow 

20:00 Uhr
Der Stadtgarten, Köln, streamt live Rebekka Salomea Ziegler + Ulla Oster + Band zum Beethoven-Jahr 

20:00 Uhr
Der Duc Des Lombards Club, Paris, streamt live den Pianisten Adrien Brandeis 

00:00 + 02:00 Uhr
Der Blue Note Club, NYC, streamt live Cyrille Aimée + Band ($10) 

01:00 + 02:30 Uhr
Der Smalls Jazz Club in NYC streamt live Jon Irabagon’s Outright! mit Ray Anderson + Matt Mitchell + Chris Lightcap + Dan Weiss 

01:00 + 02:30 Uhr
Der Mezzrow Club, NYC, streamt live Rossano Sportiello + Pasquale Grasso 

01:00 Uhr
Das Jazz Forum streamt live Teri Roiger + John Menegon + Peter Bernstein 

01:00 Uhr
Der Club an die Musik, Baltimore, streamt live das Bill Heid Trio ($7) 

01:30 Uhr
Dizzy’s Club, NYC, streamt live das Billy Hart Quartet mit Ethan Iverson + Ben Street + Mark Turner zum 80-sten Geburtstag des Schlagzeugers ($10)

01:30 Uhr
Das Keystone Korner Baltimore streamt live Rufus Roundtree + Da B’More Brass Factory ($10) 

01:30 + 03:30 Uhr
Die New Yorker Jazz Gallery streamt live Sachal Vasandani mit Dayna Stephens + Taylor Eigsti + Ben Williams + Kendrick Scott ($15) 

02:00 Uhr
Das August Wilson African American Cultural Center, Pittsburgh, streamt live das Orrin Evans Brazilian Project mit Luques Curtis + Clarence Penn u.a. ($12)

Zur Person:

Hans-Bernd Kittlaus ist Jazz-Autor und Fan. Seine Jazz-Begeisterung begann schon im Alter von 13 Jahren, ausgelöst durch regelmäßige nachmittägliche Jazz-Radioprogramme des WDR und zunächst fokussiert auf Vokal-Jazz. Durch Live-Konzerterfahrungen kam bald Instrumental-Jazz der Straight Ahead Richtung dazu. Im Laufe der Jahrzehnte erweiterte sich das bevorzugte Spektrum stark auch auf andere Jazz-Stilistiken und reicht heute von Swing über Bebop und Hardbop bis zum Free Jazz und zeitgenössischen Varianten.

Seit 1985 ist Hans-Bernd Kittlaus Autor des Jazz Podiums. Durch seine international orientierte berufliche Tätigkeit im Software-Bereich und private Reisen hat er zahlreiche Festivals und Jazz Klubs auf der ganzen Welt besucht, insbesondere alle North Sea Jazz Festivals in Den Haag beziehungsweise. Rotterdam seit 1979. Seit 1995 lebt er bei Bonn, ist regelmäßiger Besucher von Jazz-Veranstaltungen in Köln und Umgebung und vernetzt mit zahlreichen lokalen und internationalen Musikern.

Er ist Vorstandsmitglied der Cologne Jazz Supporters e.V.. Mit den Verantwortlichen des King Georg ist er verbunden als langjähriger Freund, Berater und regelmäßiger Moderator von Konzerten. Viele seiner Artikel und CD-Besprechungen sind auf seiner Webseite zu finden: www.hansberndkittlaus.de/.

Foto: Gerhard Richter