»Desafinado«

Joao Gilberto, 1958

Desafinado« ist ein weltbekannter Bossa nova-Titel des brasilianischen Komponisten Antônio Carlos Jobim aus dem Jahr 1958 (Text: Newton Mendonça) . 

Das Stück war eine ironische Antwort Jobims auf seine Kritiker, die nach dem Hören der Single »Chega de Saudade« im Sommer 1958 der Ansicht waren, dass der Bossa nova – ein Begriff, der dort erstmals verwandt wurde – insgesamt »verstimmt«, »unmusikalisch«, eben portugisisch »desafinado« sei.

Deshalb macht es Sinn, den ironischen Text in Portugiesisch und in deutscher Übersetzung hier mit zu benennen. 

Desafinado

Se você disser que eu desafino, amor,

Saiba que isto em mim provoca imensa dor.

Só privilegiados têm o ouvido igual ao seu,

Eu possuo apenas o que Deus me deu.

Se você insiste em classificar

Meu comportamento de anti-musical,

Eu mesmo, mentindo, devo argumentar,

Que isto é Bossa Nova, que isto é muito natural.

O que você não sabe nem sequer pressente,

É que os desafinados também têm um coração.

Fotografei você na minha Rolley-Flex,

Revelou-se a sua enorme ingratidão.

Só não poderá falar assim do meu amor

Ele é o maior que você pode encontrar, viu?

Você com a sua música esqueceu o principal…

Que no peito dos desafinados, no fundo do peito bate calado,

Que no peito dos desafinados também bate um coração.

Unmusikalisch

Wenn du mir sagst, meine Liebe, dass ich unmusikalisch bin,

Musst du wissen, das schmerzt mich sehr.

Nur Privilegierte haben ein Gehör wie du,

Ich habe lediglich was Gott mir gegeben hat.

Wenn du darauf bestehst mein Verhalten

Als anti-musikalisch zu klassifizieren,

So muss ich, auch wenn ich lüge, argumentieren,

Dass dies hier Bossa Nova ist, das ist sehr natürlich.

Was du nicht weisst und auch nicht ahnst,

Ist, dass die Unmusikalischen auch ein Herz haben.

Ich habe dich mit meiner Rolleiflex fotografiert,

Und es ist deine riesige Undankbarkeit erschienen.

Aber so kannst du nicht von meiner Liebe sprechen

Es ist die größte, die du finden kannst, weisst du?

Du mit deiner Musik hast das Wichtigste vergessen…

Dass in der Brust der Unmusikalischen

Ganz tief in der Brust schlägt leise,

Dass in der Brust der Unmusikalischen

Auch ein Herz schlägt…

»Desafinado« wurde zu dem ›leisen‹ Bossa nova schlechthin. Sehr rasch folgten weitere Aufnahmen, die berühmt wurden, so bereits 1961 von Herbie Mann: 

1962 wurde  die Einspielung von Stan Getz und Charlie Byrd auf ihrem Album »Jazz Samba« sehr schnell zu einem Hit, viele andere Künstler mit ihren Versionen folgten. Hier zunächst das Original aus 1961, sodann eine Video-Aufzeichnung in identischer  Besetzung mit Tom Jobin.

Und schließlich nochmals Stan Getz, diesmal wieder mit dem berühmten Joao Gilberto in einer Audio-Aufnahme 1963:



Jochen Axer, Unterstützer des King Georg und über die Cologne Jazz Supporters Förderer vieler weiterer Jazz-Projekte, stellt hier jeden Sonntag einen seiner Favoriten vor.