Fearless Trio: »Unusual Solutions«

2019, FLOATmusic

Seit der Saxofonist Johannes Ludwig vor einigen Jahren aus dem Frankenland nach Köln kam, hat er sich zu einer der führenden Stimmen in der Kölner Jazzszene entwickelt. Dazu hat seine Band Immigration Booth ebenso beigetragen wie seine Mitwirkung im Subway Jazz Orchestra. Dieses Album seines Fearless Trio mit Meisterpianist Simon Nabatov und Schlagzeuger Fabian Arends zeigt ihn als Saxofonist wie auch als Komponist erfreulich gereift. Schon die erste seiner acht Eigenkompositionen »Uphill« liefert einen fulminanten Auftakt mit Ludwigs höchst inspirierten Altsaxofonläufen über Arends‘ schnellem treibendem Schlagzeugspiel und Nabatovs treffsicher gesetzten Akkorden. Nabatov nimmt sich in seinem folgenden Solo genau das rechte Maß von Freiheit innerhalb des von der Komposition gegebenen Rahmens. »Fearless #1« gefällt mit ansprechender Melodie, die Ludwig mit lyrischem Sopranklang darbietet. Nabatov spielt dazu die perlende zweite Stimme zu Arends‘ perkussiven atmosphärischen Tupfern. »Presenting Alternative Facts« besticht durch eine angesichts des Titels fast unpassend schöne Melodie, »Snow Picture« verbreitet Melancholie. Das Highlight des insgesamt starken Albums ist das schnelle »Collective Disorder« mit Arends‘ nervösem Rhythmus, Ludwigs wahnwitzigem Solo und Nabatovs dichtem Spiel am Fender Rhodes. Gruppenimprovisation vom Feinsten, exzellent eingefangen von Toningenieur Stefan Deistler im Kölner Loft.

Text: Hans-Bernd Kittlaus