»Hymn To Freedom«

Es ist die Komposition von Oscar Peterson, zwar weltweit bekannt, aber vielleicht weniger, dass sie von O.P. stammt. Hier seine Original-Aufnahme aus dem Jahr 1964 mit seiner legendären und kongenialen Trio-Besetzung mit Ray Brown am Bass und Ed Thipgen am Schlagzeug. Sie gelten bis heute als eine der besten Jazz-Trios aller Zeiten. Der Song  erschien 1963 auf dem wunderbaren Album »Night Train«, also liegt nahe, dies in voller Länge anzuhören in der genannten Besetzung. Vorab der Titelsong Night Train, auch bekannt unter »Happy-Go-Lucky-Local«

Aber gerne auch alle anderen Stücke dieses Albums mit Jazz-Standards, Duke-Ellington-Kompositionen und Stücken aus dem Great-American-Songbook; denn man spürt sofort, wie entscheidend ist, wer spielt! Und Oscar, Ray und Ed schließen ab mit »Hymn To Freedom«:

00:00 C Jam Blues 03:26 Night train 08:19 Georgia My Mind 12:05 Bags‘ Groove 17:48 Moten Swing 20:42 Easy Does It 23:28 Honey Dripper 25:52 Things Ain’t What They Used To Be 30:33 I Got It Bad And That Ain’t Good 35:42 Band Call 39:38 Hymn To Freedom

Wer nicht nur hören, sondern auch sehen will (was in der Tat nochmals eine zusätzliche Dimension eröffnet), hier – mit nochmals anderen Songs, unter anderem dem von mir so geliebten »You Look Good To Me« (ab 08:45) siehe anderer Lieblingssong – eine Aufnahme aus Amsterdam 1965 als »TV-Special« und weiterhin in der berühmten Trio-Besetzung.

»Someday My Prince will Come«, »Maria«, »You Look Good To Me«, »Tonight Goodbye«, »Golden Striker«

Zurück zur »Freiheitshymne«, die tausendfach interpretiert wurde – gefunden habe ich noch eine nette Aufnahme als »Tribute to Oscar Peterson« von Dione Taylor, Oliver Jones und Dave Young:

Ich bin also nicht der einzige, der sich tief vor Oscar Peterson, aber auch Ry Brown und Ed Thipgen verbeugt – viel Spaß!



Jochen Axer, Unterstützer des King Georg und über die Cologne Jazz Supporters Förderer vieler weiterer Jazz-Projekte, stellt hier jeden Sonntag einen seiner Favoriten vor.